30.06.2016 / Allgemein, Bern, Familie, Soziales / /

Leistungsabbau in Präventionsarbeit und Sozialhilfe nicht tragbar

Der Kanton Bern will die Abgeltungen an die Gemeinden für die Besoldungsaufwendungen in der Sozialhilfe und für die Arbeit zu Gunsten der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) neu regeln. Geplant ist die Einführung von Fallpauschalen, welche die bisherigen lohnabhängigen Entschädigungen ersetzen sollen. Für die Stadt Bern würde damit das Bestreben der Stadt in die Präventionsarbeit gefährdet und einen Leistungsabbau in der Sozialhilfe bedeuten. Das ist nicht tragbar. mehr