Blog

Massnahmen im Dählhölzli wegen Vogelgrippe

Twittern | Drucken

Mitteilung des Tierparks vom 15. November 2016 – Der Bund hat die Schutzmassnahmen gegen die Vogelgrippe verstärkt. Geflügel sowie Schwimm- und Laufvögel sollen nicht mit Wildvögeln und ihren Ausscheidungen in Kontakt kommen können. Dies hat auch Auswirkungen auf den Vogelbestand im Dählhölzli:
Wo dies möglich ist, werden die Volieren mit Folie überdacht, die betreffenden Vögel wird man weiterhin sehen können. Pelikane und Flamingos werden in ihre Winterställe (Glashäuser) verlegt. Die Enten und Gänse werden in der Quarantänestation des Tierparks untergebracht und damit leider aus dem für Besucherinnen und Besucher einsehbaren Bereichen entfernt.
Für die Gäste ändert sich aber wenig, die meisten Vogelarten können weiterhin beobachtet werden. Wir bitten unsere Gäste um Verständnis; die Massnahme ist vorerst bis Ende Januar 2017 befristet.

Kategorie: Bern, Familie, Umwelt | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Reto Nause

Kategorien